Jungschi – Abenteuer und Lagerfeuer

Bild wird geladen...
Der Jungschinachmittag begann mit einer Frage: Willst du einen gemütlichen Nachmittag am Lagerfeuer verbringen oder so ein richtiges Jungschi-Abenteuer erleben?
Valentin Huber,
Doch bevor sich die Kinder entschieden wärmten wir uns mit Gesang und Tanz (oder wohl eher Herumhüpfen im Dreck) auf. Matthias erzählte uns anschliessend etwas darüber, was in seinem Leben wirklich viel Wert ist. Und es war nicht Geld, das zündete er nämlich demonstrativ an.

Dann ging es los: Eine Gruppe mit von Kindern begleitet von Zoé und Rosina verbrachten einen gemütlichen Nachmittag im Pfarrgarten mit Gespräch, Spielen, einem gemütlichen Zvieri und einer Tanzparty um wieder warm zu bekommen.

Die abenteuerliche Gruppe begab sich auf eine etwas spezielle Wanderung: Auf einer Karte vom Randen wurde ein gerader Strich gezeichnet – vom Waldrand in Löhningen bis zum Siblinger Randenturm. Und die Herausforderung war, möglichst nah an dieser Linie die Strecke zu überwinden. Wir kämpften uns durch den Wald, Hügel hoch und runter und wieder hoch, kletterten unter umgefallenen Bäumen durch, rutschten den Steilhang hinunter, sprangen über Brennesseln und Dornen und marschierten gut drei Stunden durch Regen, Wind und Kälte. Angekommen beim Randenturm blieb nur Zeit für eine kurze Stärkung, dann wurden die Sitrnlampen wieder angeschaltet und wir machten uns zum Weg auf den Bus, wo es nur eine Regel gab: Ja nicht hinsitzen!

Die Jungschi ist Teil der Jungen Kirche Klettgau.
Abenteuer und Lagerfeuer
04.12.2021
18 Bilder
Fotograf